Warum?

Seit einigen Jahren nehme ich regelmäßig teil an den Gottesdiensten und den Treffen in einem Hauskreis der Evangelischen Gemeindschaft.

Und das hat mehrere Gründe:

  1. Hier begegne ich Christen, die in einer bunten Mischung miteinander Gott nachfolgen und sich ehrlich bemühen, dies in einer offenen Atmospäre gemeinsam und für alle bereichernd und aufbauend zu gestalten.
  2. Der Blick ist zunächst auf das Bekenntnis zum Glauben an Jesus Christus gerichtet. Das hat dann zur Folge, dass auch die im Leben der Gemeinde mitwirken und mitbestimmen können, die formal keine Mitglieder der Gemeinschaft sind und auch nicht planen, dies zu werden.
  3. Weil man davon überzeut ist, dass an Jesus Christus kein Weg vorbei führt,  werden immer wieder Aktionen durchgeführt, um Außenstehende zu einem Leben an seiner Seite einzuladen.
  4. Hilfe für Menschen mit Problemen wird immer wieder auf unterschiedliche Weise geleistet. Im Gebet, in Form von seelsorgerlicher oder finanzieller Zuwendung oder auch einfach dadurch, dass die Räume im 1. Stock über einen Fahrstuhl erreicht werden können! 🙂
  5. Ganz einfach deswegen, weil es die Gemeinderäume sind, die ich mit meinem Rollstuhl am schnellsten und bei fast jedem Wetter erreichen kann! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.